Goehte Simeoni of Always Unlimited

Goethe Simeoni of Always Unlimited

Bei uns einfach „Goethe, Schnöte oder Schnubbl“ genannt

 

 

Goehte ist am 28.05.2014 geboren

Mama: Sobresalto Regina Elena

Vater: Legend of the Goldenrain Sir Jeremy

Für den Stammbaum bitte hier klicken

 

Weitere Infos:

Zuchtzulassung: 01. November 2016

Goehte wurde Vater der C Welpen (klick)!

 

 

Es ist nicht einfach einen Hund zu beschreiben,
der so vielschichtig ist wie unser Goethe.
Einerseits ist er der absolut souveräne Rüde und
andererseits der „Einzeller“ der, so scheint es manchmal,
nichts im Kopf hat. Goethe besticht nicht nur mit
seinem Witz sondern auch mit seiner Ruhe, er kann
eben einfach beides. Ein absolut toller und schöner
junger Mann. Wir haben bis jetzt noch keinen Hund
gefunden mit dem er sich nicht vertragen hätte,
und vermutlich findet man auch nicht so rasch einen
so grimmigen Vierbeiner, dass Goethe nicht zumindest
versucht hätte eine Freundschaft zu beginnen.
Goethe liebt es aber, und das obwohl er ein Whippet ist,
seine eigenen Wege zu gehen. Er durchläuft auch gerne
alleine unseren Garten und hat es, obwohl er es
versucht zu verstecken, eigentlich doch sehr gerne wenn
man ihn ganz alleine in einem Zimmer, ohne andere
Hunde, in den Arm nimmt und ihn einfach lieb hat.

Goethe hat seine Ausstellungslaufbahn bereits gestartet,

zugegeben, der mag den Ring ganz und gar nicht,
und dafür holt er sich seine Ergebnisse aber locker lässig
und wird 2015 noch zur Zuchtzulassung gehen.
Goethe ist mit seinen 51cm Schulterhöhe nicht über
dem vom Verein vorgeschriebenen Maß, was auch
daran liegt, dass sein Vater Sir Jeremy ein kleiner
championierter Rüde ist.
In Goethes Genen liegt daher bestimmt das Zeug zu
einem Champion, doch sein phlegmatischer Charakter
und seine ausgeprägter Faulheit würden dieses
Bestreben ad absurdum führen, daher belassen wir
es auch bei einigen Ausstellungen jährlich.
Er wird, wie es ja sooft bei Söhnen der Fall ist,
ringtechnisch also dem Champion - Schatten seines
Vaters nicht gerecht werden, doch lieben sich die
beiden ohnehin und Goethe ist schon froh die
Souveränität seines Papas erlernt zu haben, oft scheint
es als wär auch das noch ein weiter Weg, ach Schnubbl,
du bist ja doch noch ein Kind!

Urheber der ersten drei Babyfotos von Goethe ist seine Züchterin ist Elke Essl!