I – Wurf

Informationen vor dem Wurf (November 2021):

Es ist nun schon wieder einige Monate her, dass unsere H Welpen das Haus verlassen haben, und wir haben uns die Zeit genommen, uns den Sommer über klar zu werden, wie wir unsere Zuchtplanung für die kommende Zeit anlegen wollen. Daher fand man auch nicht wie sonst üblich bereits in der Zeit der Aufzucht unseres H Wurfs schon die Info zur Planung für den nächsten Wurf sondern erst jetzt im November. Wir müssen etwas ausholen:
Wir stehen nun an einem Punkt, wo wir über mehrere Jahre hinaus planen müssen, wie wir mit unserer Zucht weiter vorgehen wollen. Unserer erste Zuchthündin Eny genießt schon ihre Pension und hat uns 3 wunderbare Würfe geschenkt. Sie wird kommendes Frühjahr 9 Jahre alt und erfreut sich glücklicherweise bester Gesundheit, man sieht ihr ihr Alter und auch die intensiven Würfe nicht wirklich an. Unser züchterischer Neuzugang Runa, die unsere Hoffnung war kann leider aufgrund einer Problematik in ihrer Wirbelsäule nicht in die Zucht gehen, sondern geht direkt in Frühpension. Natürlich bleibt sie trotzdem bei uns, wir haben sie schon viel zu sehr ins Herz geschlossen um sie noch abgeben zu können, auch wenn wir mit diesem Gedanken gespielt haben, wir können es einfach nicht, sind wird doch emotional Hundeeltern und nicht bloß Züchter und möchten, dass Runa solange wie möglich schmerzfrei bleibt und es ihr bei uns gut geht. Ebenso in Pension ist unser inzwischen kastrierter Rüde Goethe, der Papa der C Kinder wurde und sich mit seinen 7 Jahren ebenfalls bester Gesundheit erfreut. Arkouda, unsere Barsoi Hündin wird bei uns keine Kinder bekommen, auch wenn wir mit diesem Gedanken gespielt haben, leidet sie doch sehr unter ihrer Kinderlosigkeit. Trotzdem hat sie einfach einige anatomische Schwächen, die sie nicht vererben sollte.
Züchterisch in Petto haben wir daher "nur" noch Axis und Farka. Farka hat uns schon drei Mal Welpen geschenkt, und somit eigentlich genug geleistet. Wir haben uns aber nach längerem Überlegen dafür entschlossen, sie noch einmal ins Rennen zu schicken, aus mehreren Gründen:
Zum einen hatte sie immer eher kleine Würfe, der letzte mit 3 Welpen. Das schont die Substanz der Hündin in der Aufzucht natürlich mehr als bei sehr großen Würfen. Andererseits ist Farka topfit, das können wir nach intensiveren tierärztlichen Checks glücklicherweise getrost behaupten. Nicht zuletzt wollen wir noch ein letztes Mal Nachwuchs von Farka, weil sie unserer Meinung nach sehr schöne und ausgeglichene Welpen zur Welt bringt und wir dieses Mal mit ein bisschen Glück selbst eine Hündin aus dieser Verpaarung bei uns behalten werden.
Nicht zuletzt deshalb werden wir (vermutlich auch zum letzten Mal) auf einen Rüden zurückgreifen, den wir gut kennen und der in unserem Haus bereits Papa des E Wurfs wurde (LINK), Banzai.
Fürs erste heißt es vorerst wie immer in der Zucht einmal abwarten, warten bis Farka läufig wird (vmtl. im Frühjahr 22) und dann sehen wir weiter. Beobachter für diesen Wurf gibt es schon etliche, wir halten alle auf dem Laufenden! Für Interessenten für Hündinnen gelten bei diesem Wurf spezielle Anforderungen, mehr dazu gerne im persönlichen Kontakt.

Stammbäume der Eltern können hier durchstöbert werden:

 

Hündin und Mama: Sobresalto A Signora Cha Cha Cha (Klick)

Rüde und Papa: Fierce Fireball Banzai (Klick)

RÜDE UND PAPA

HÜNDIN UND MAMA